Infoportal rund um das Haus
Der Weg zum Haus > Bau- und Kaufvertrag

Bau- und Kaufvertrag

Jetzt wird es ernst. Egal mit wem Sie einen Bauvertrag abschlie├čen oder ob es sich um eine vorhandene Immobilie handelt, der Kaufvertrag des Grundst├╝ckes muss ├╝ber einen Notar abgeschlossen werden. Nur wem das Grundst├╝ck geh├Ârt, der darf dieses auch betreten. Man w├╝rde theoretisch sein eigenes Haus nicht betreten k├Ânnen, wenn das Grundst├╝ck einer anderen, im Grundbuch eingetragenen Person, geh├Ârt.

Der Bauvertrag kann mit einem Bautr├Ąger, einzelner Firmen, Architekt usw. abgeschlossen werden. Es empfiehlt sich, diese beiden Vertr├Ąge von einem unabh├Ąngigen Fachmann pr├╝fen zu lassen. Nur was jetzt vereinbart wird, kann sp├Ąter einfordern werden. Nach Gesetz ist vorgeschrieben, dem Bauherren 14 Tage Vertragspr├╝fzeit zu geben.

In der Regel kommen nur zwei Vertragspartner in Frage: entweder ein Bautr├Ąger oder ein Architekturb├╝ro. Der Unterschied liegt darin, dass ein Bautr├Ąger meistens den Architekten und alle notwendigen Gewerke in seinem Unternehmen integriert hat. Jedoch binden viele Bautr├Ąger auch zus├Ątzlich externe Nachunternehmer. Ein Architekturb├╝ro als Vertragspartner bindet generell unabh├Ąngige externe Baufirmen und Finanzdienstleister. Beide Partner sind in der Lage, den Kunden umfassend zu beraten, einen Finanzierungsplan aufzustellen und das Projekt bis zur schl├╝sselfertigen ├ťbergabe baubegleitend zu kontrollieren. Hier spielt die Vertrauensbasis eine sehr wichtige Rolle. Daher ist es Zwingend, mehrere Bautr├Ąger bzw. Architekturb├╝ros zu kontaktieren, vorhandene Referenzen einzuholen und (wenn m├Âglich) ehemalige Kunden aufzusuchen. Vor Vertragsabschluss sollten somit mehrer kostenlose Beratungen mit eienm Kostenangebot eingeholt werden. Die Beste Methode den "richtigen Vertragspartner" zu finden, sind oftmals Empfehlungen.

Auf nachfolgendes sollten Sie achten: